Maschinenfabrik ALFING KESSLER GmbH

Härtezentrum BAZ KW 600 mit vertikaler Be- und Entladung.

PART-HANDLING

Effiziente Produktionsabläufe entstehen nur, wenn die Härteanlage integraler Bestandteil einer Kundenfertigungslinie ist. Deshalb bieten wir eine Vielzahl von Fördersystemen an, die individuell konfiguriert werden können. Rund um den Kernprozess des Induktionshärtens sorgen wir dafür, dass alle Schnittstellen koordiniert sind. Für die Be- und Entladung der Werkstücke können wir automatische Fördereinrichtungen zur Verfügung stellen, aber auch Einrichtungen zum gesicherten manuellen Handling. Der Teiletransport erfolgt überwiegend über interne CNC gesteuerte Shuttlesysteme, die hohe Arbeitsgeschwindigkeit mit flexibler Auslegbarkeit kombinieren. Schutzumhausungen mit automatischen Ladetüren sorgen dafür, dass der Arbeitsbereich geschützt ist und kein Spritzwasser nach außen dringen kann. So entsteht ein Gesamtprozess, in dem alle Komponenten zeitsparend und produktiv ineinandergreifen.

Zu- und Abführbänder ermöglichen einen gesicherten Materialfluss.

Moderne Shuttlesysteme für den internen Teiletransport sind hoch flexibel und minimieren den Umrüstaufwand.