Maschinenfabrik ALFING KESSLER GmbH

Hydraulische Presse für die Hub-für-Hub-Schmiedung

PRESSENSCHMIEDE

Kurbelwellenrohlinge ab ca. 4,5 bis 9 m Länge werden in hydraulischen Pressen und im Einzelhubverfahren produziert. Hier müssen extrem hohe Umformkräfte beherrscht werden. Für die Hub-für-Hub-Schmiedung werden die Rohteile (Spindeln) abschnittsweise auf bis zu 1300 °C erhitzt. Dann erfolgt das axiale Stauchen der Spindelabschnitte und das vertikale Pressen der einzelnen Pleuellagerzapfen. So entsteht Schritt für Schritt die ausgeformte Kurbelwelle. Alle Vorrichtungen für die Einzelhubschmiedung werden bei der Maschinenfabrik ALFING Kessler selbst konstruiert und gefertigt. Durch unsere hohe Prozesssicherheit beim Schmieden können wir das Aufmaß für die mechanische Zerspanung sehr gering halten.

Insgesamt zehn Rundkammeröfen stehen für die Pressenschmiede zur Verfügung. In jedem Ofen können zwei Spindeln gleichzeitig abschnittsweise erhitzt werden.

Der Werkstücktransport aus den Öfen bis zu den Schmiedepressen erfolgt mit modernen Kransystemen, die eine Tragfähigkeit von bis zu 40t haben.

Die hydraulischen Pressen haben eine Presskraft von je 3500 t. Bis zu zehn Rohteile je Presse werden in einem Schmiedezyklus hergestellt.