Maschinenfabrik ALFING KESSLER GmbH

Robotergesteuerte Be- und Entladestation einer 3D-Messmaschine.

Endmontage Kurbelwellen

Neben vollautomatischen Messprozessen bei Großserien verfügen wir über einen Endmontagebereich für kleinere und mittlere Serien. Fahrerlose Transportsysteme überführen die Kurbelwellen aus den Fertigungsbereichen in die Reinräume der Endmontage. Dort erfolgt die abschließende Vermessung und „Klassierung“ mit modernsten optischen und berührungslosen 3D-Messmaschinen. Hier sind Toleranzen für Durchmesser, Rundheit und Konizität oft nur im 1/1000-mm-Bereich zulässig.

Die Ergebnisse für jede Kurbelwelle werden elektronisch dokumentiert, archiviert und nach Kundenwunsch per Laser z. B. als Data-Matrix-Code auf der Kurbelwellenwange „eingebrannt“. Danach werden die Wellen in VCI-Beutel verpackt, in kundeneigene Transportbehälter abgelegt und durch fahrerlose Transportsysteme in den Versandbereich überführt. Von hier aus erfolgt punktgenau die Lieferung an das Motorenband des Auftraggebers.

Fahrerloses Transportsystem im Reinraum der Endmontage.

An einer Kurbelwellenwange werden durch Laserbeschriftung Produktionsdaten und Prüfergebnisse „eingebrannt“.

Lasercodierte Wangenpartie einer Kurbelwelle.